Aufzeichnung hinzufügen

1. Aufzeichnung hinzufügen

Sie haben ein Video erstellt und möchten es für Hochschulzwecke zur Verfügung stellen?
Tools Techniktipp: Hinzufügen über Block "Opencast Videos"
Wenn Sie Ihr Video in Moodle verwenden möchten, finden hier eine Anleitung, wie Sie es direkt in Moodle über einen speziellen Block hinzufügen können: Aufzeichnung in Moodle hinzufügen

Nach der Anmeldung auf dem Streamingserver gelangen Sie zur Ansicht "Aufzeichnungen". Klicken Sie hier auf den Button "Aufzeichnung hinzufügen":

Button


Hier tragen Sie die Metadaten der Aufzeichnung ein:

Metadaten


Hinweis: Pflichtfelder sind mit einem roten Stern markiert.

Vergeben Sie einen aussagekräftigen Titel (Empfehlung Struktur: FK/OU_Name_Titel; FK: Fakultät; OU: Organizational Unit = Organisationseinheit) und einen Betreff. Wählen Sie die Lizenz aus, unter der Sie Ihr Video veröffentlichen möchten. Informationen zu den wählbaren Lizenzen finden Sie im Bereich "Weitere Anleitungen und Informationen". Über ein Dropdown-Menü bestimmen Sie die Serie, der die neue Aufzeichnung zugeordnet wird. Wählen Sie hier die Pool-Serie Ihrer Fakultät oder Organisationseinheit aus. Dadurch wird bei der Erstellung der Aufzeichnung automatisch am Ende ein Outro der Hochschule München angefügt.

Mit dieser Einwilligung bestätigen Sie die Nutzungsbedingungen des Streamingservers:

Bestätigung Urheber- und Persönlichkeitsrechte

Klicken Sie nun auf "Weiter".


Quelle


Hier wählen Sie ihr Videomaterial aus, beispielsweise den Screencast einer Powerpoint-Präsentation. Bei Bedarf können Sie auch eine zweite Datei hinzufügen. In diesem Fall werden nach der Erstellung der Aufzeichnung beim Ansehen beide Videodateien abgespielt. So können zum Beispiel Sie als Vortragender neben Ihrer Präsentation angezeigt werden. Nach der Auswahl Ihres Videomaterials klicken Sie auf "Weiter".

Tools Techniktipp: Zwei Quelldateien auswählen
Sie haben auch die Möglichkeit, zwei Quelldateien anzugeben, z.B. ein Video mit Ihnen als Vortragenden und ein Video mit einer Bildschirmaufzeichnung. Beim späteren Ansehen der Aufzeichnung kann dann z.B. gewählt werden, ob der Vortragende oder die Folien gezeigt werden sollen. Sollten Sie dies nutzen: Achten Sie darauf das beim Hochladen der Quelldateien beide Videos das gleiche Videoformat und die gleiche Länge besitzen. Bei unterschiedlich langen Videodateien wird das Video auf die Länge der kürzeren Datei zurechtgeschnitten. Füllen Sie ggf. die kürzere Videodatei mit einem weißen Bildschirm auf.

Wenn Sie ein bestimmtes Bild z.B. ein Diagramm als zweite Quelldatei nutzen wollen, konvertieren Sie das Bild zunächst in ein Video-Format. Fügen Sie das Bild dazu in ein Videoschnittprogramm ihrer Wahl ein und verlängern das Bild auf der Timeline. Exportieren Sie nun das Video als .mp4.


Der Workflow legt fest, wie Ihr Video verarbeitet wird. Wählen Sie hier bitte die Option "Standard Upload" aus und klicken auf "Weiter" (den "Fast Testing Upload" werden SIe i.d.R. nicht brauchen; der "Studio Upload" kommt im Hintergrund zum Einsatz, wenn mit Opencast Studio eine Aufzeichnung erstellt und hinzugefügt wird - für manuell hinzugefügte Aufzeichnungen ist dieser Workflow aber nicht geeignet):

Workflow


Legen Sie hier die Zugriffsberechtigungen der Aufzeichnung fest:

Zugriffsberechtigungen

Klicken Sie auf "Weiter".

Sie können Ihre Angaben noch einmal überprüfen. Durch einen Klick auf "Anlegen" wird die Aufzeichnung erstellt. Dabei wird zunächst Ihre Video-Datei auf den Streamingserver hochgeladen. Sobald der Upload beendet ist, erscheint die neue Aufzeichnung in der Aufzeichnungsübersicht. Anschließend beginnt die Verarbeitung des Videos, bei der verschiedene Auflösungen gerendert werden.

Techniktipp: Aufzeichnungen in den frühen Abendstunden hinzufügen
Die Verarbeitung Ihrer Video-Datei kann einige Zeit in Anspruch nehmen - Sie müssen dazu aber nicht über das Hochladen der Video-Datei hinaus eingeloggt bleiben. Daher bietet es sich an, Aufzeichnungen in den frühen Abendstunden anzulegen, damit sie über Nacht verarbeitet werden können.

Am Status "Verarbeitet" erkennen Sie, dass die Verarbeitung Ihrer Aufzeichnung abgeschlossen ist. Um zur Videoansicht zu gelangen , klicken Sie in der Spalte "Veröffentlicht" auf <Ja - Engage>. Es öffnet sich ein neuer Tab und Ihre Aufzeichnung wird angezeigt. Den entsprechenden Link zur Aufzeichnung können Sie zum Beispiel an Ihre Studierenden weitergeben.

Außerdem können Sie Ihre Aufzeichnungen auf Plattformen der Hochschule München einbinden. Informationen dazu finden Sie unter Aufzeichnung einbetten.